Malte Glöckner

Weltenverbesserer, IT-Experte, Umweltkämpfer

  • @hermesDE Ja, soll sie. Es gibt sogar seit gestern Abend eine einmalige Vollmacht. Die heute nicht beachtet wurde.… t.co/4xoxmne5eG

  • @hermesDE Sendungsnummer 33275120008177, eigentlich gibt es eine globale Abstellgenehmigung?

  • #fire #Feuer #feuerschale t.co/rPFilxuEPx

  • Erste finale Steckdosen-/Schalterbestellung ist da. Und dann noch 50% gespart 😀 #kopp t.co/fXUCheztgm

  • "Nimm ruhig dem Aufsteller mit"... Muss ich mir Gedanken machen 😀 t.co/7JzoDsvTg2

Ich stelle hier eine Möglichkeit vor, wie man sehr günstig SMS mit eigener Absenderrufnummer versenden kann. Grundvoraussetzung ist hier ein Androidbetriebssystem und mobiles Internet bzw. WLAN.

Letztendlich kann man am Ende beispielsweise derzeit für 4 Cent eine SMS ins deutsche Telekomhandynetz versenden.

Hier die dazu benötigen Anroidapps lauten:

SMSdroid:

Das App „SMSdroid“ ist im Prinzip nichts anderes, als der normale Nachrichtendienst vom Androidsystem zum Verwalten der SMS-Nachrichten. Es hat lediglich mehr Einstellungsmöglichen und hat die Möglichkeit zur Anpassung des eigenen Designs. Er arbeitet standardmäßig mit den gleichen Verzeichnissen, sodass die SMS-Nachrichten auch im systeminternen SMS-Nachrichtensystem vorhanden sind.

 

WebSMS:

Das App „WebSMS“ kann lediglich über einen entsprechenden Connector (zusätzliches App) deine SMS versenden. Der mitgelieferte SMS-Connecter sendet ganz normal über deinen Handy-SIM-Anbieter die SMS per GSM. Damit man SMS über einen entsprechenden Internetprovider versenden kann, muss man sich einen zusätzlichen WebSMS:Connector X installieren. Da dieses App nur versenden kann und keine SMS verwalten, eigenet sich wie schon erwähnt das App SMSdroid dazu.

 

WebSMS: fishtext Connector:

Das App „WebSMS: fishtext Connector“ ist das Addon für das App WebSMS. Die App ermöglicht das Senden der SMS durch das App WebSMS über den Provider fishtext.com. Natürlich wird dort ein Benutzerkonto benötigt, welches aber keinerlei persönliche Nutzerdaten benötigt und das Prepaidkonto beispielsweise per Paypal aufgeladen werden kann. Aktuell bekommt man sogar 30 Cent für die Einrichtung geschenkt. Ich habe diesen Connector gewählt, da er der günstigste mit eigener Absenderrufnummer ist. Hier einmal die Preisliste für die deutschen Netze:

Network Euro Pounds
E-Plus Mobilfunk (E-Plus) 0.0600 0.0400
T-Mobile Deutschland GmbH (D1) 0.0400 0.0267
Telefonica o2 Germany GmbH & Co.OHG (O2 (Germany) GmbH & Co. OHG) 0.0600 0.0400
Vodafone D2 GmbH (Vodafone) 0.0600 0.0400

Wer kann also aktuell für 4 Cent ins D1-Netz SMS verschicken? und das mit eigener Absenderrufnummer? Natürlich wenn man ausländischen Firmen nicht traut könnte man auch auf den Connector für Sipgate zurück greifen, hier kostet die SMS jedoch 7,9 Cent. Die eigene Absenderrufnummer wird übrigens per SMS-Code verifiziert. Nach der Freischaltung kann man diese benutzen. Ich denke man könnte auch eine Festnetznummer nutzen, wenn man dort irgendwie die SMS empfängt.

—–

Im Grunde ist die Einrichtung der 3 Apps ganz einfach. Im WebSMS: fishtext Connector werden die Zugangsdaten zum fishtext.com-Account hinterlegt und auch die zu nutzende Absenderrufnummer. Im WebSMS stellt man ein, ob man ein bestimmten Connector nutzen möchte oder beispielsweise immer gefragt werden möchte. Ich habe aktuell immer einen als Standard hinterlegt. Auch muss hier eingestellt werden ob die Versendung automatisch passiert und man keine Zustimmung mehr geben muss, nachdem man in SMSdroid auf senden geklickt hat.

Dann gibt es noch viele Einstellungen für den Sound etc. aber mit ein bisschen Nachdenken bekommt man alles richtig konfiguriert und kann eine Menge Geld sparen.

Leave a commentCancel reply